Blog

header background
Machtlos?
14. November 2015 @ 10:02 by Astrid Farwick

Gebet für Paris

Anhänger:

Paris

Erbarm dich, Herr! Herr, erbarme dich!
Der Frieden ist so ein gar brüchig Ding.
Wir sehnen, beten, zweifeln und wir hoffen,
und sind doch heute leer, sind tief getroffen.
Wir finden in dem Morden keinen Sinn.

Erbarm dich, Herr! Herr, erbarme dich!
Wir stehen machtlos da vor Waffen und Gewalt.
Wir suchen Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei,
doch währenddessen bricht die Welt entzwei.
Wir suchen Wärme, doch die Nacht ist kalt.

Erbarm dich, Herr! Herr, erbarme dich!
Am Ende scheinen wir mit unsern Plänen.
All unser Streben nach gerechtem Handel,
nach einer Welt in hoffnungsvollem Wandel:
Wir heucheln, wenn wir uns erfolgreich wähnen.

Erbarm dich, Herr! Herr, erbarme dich!
Schick deinen Friedensengel aus in diese Welt.
Auf dass er wehre denen, die den Hass aussäen,
verstummen lasse, die nach Waffen krähen,
und Sterbenden voll Trost die Hände hält.

Erbarm dich, Herr! Herr, erbarme dich!
Schick den Versöhnungsengel aus in unser Land.
Dass er die Wut, den Hass aus allen Reden nehme,
dass er auch gegen alle Feindschaft sich auflehne,
so dass die größten Gegner gehen Hand in Hand.

Erbarm dich, Herr! Herr, erbarme dich!
Schick deinen Trösteengel aus auf unsre Erde.
Dass er die Tränenseen dieser Nacht bewache
Verzweiflung, tiefster Not ein Ende mache
auf dass die Welt ein Ort voll Hoffnung werde.

ich teile das Gebet, dass Pastor Heiko Kuschel aus gochsheim auf seine Website kuschelkirche.de notiert hat.

ich trauere und bin sprachlos.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Kommentare

No comments

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

neunzehn − achtzehn =

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>